Regeln

Wir hoffen, dass das katzentraining Tutorial einige von euch zum Mitmachen animiert, und würden wahnsinnig gerne von euch hören, was euch an diesem Blog gefällt und was wir anders und/oder besser machen sollten. Ihr könnt uns  über die Kommentarfunktion hier im Blog erreichen.

Allerdings wollen wir hier schon zu Start dieses Blogs zwei Grundregeln festlegen:

  1. Als Betreiber dieses Blogs wünschen wir uns einen freundlichen Umgang, sowohl in der Kommunikation untereinander als auch mit uns. Das heisst konkret, das wir sofort und ohne viel Aufhebens jeden Kommentar löschen der (a) nicht ausnahmslos freundlich formuliert ist, oder (b) uns, einen anderen Kommentator dieses Blogs oder überhaupt irgendeine reale Person beleidigen könnte. Wir sind selbst keine Profi-Trainer und haben keine formale Ausbildung. Kritik bzw. Verbesserungsvorschläge an unseren Methoden sind daher erwünscht, sollte aber auch entsprechend respektvoll präsentiert werden. Wir empfehlen (nicht nur für diesen Blog, sondern allgemein fürs Leben) immer an die Sandwich Methode zu denken, wenn man seriös kommentieren und nicht nur sudern will.
  2. Weiters würden wir die Diskussion in diesem Blog gerne wirklich beim Thema Wie trainiere ich Katzen? belassen. Das heisst zum einen, dass wir selbstverständlich jegliche Spam-Kommentare löschen. Zum anderen heisst das auch, dass wir uns gerne die diversen Meta-Diskussionen die bei diesem Thema immer wieder aufzukommen scheinen (z.B. Warum kauft man keinen Hund, wenn man so gerne ein Tier trainiert? Warum „quälen“ wir unsere Katzen und zwingen sie Tricks zu lernen?) ersparen würden. Wir haben die Gründe, warum wir glauben, dass auch Katzen von Training profitieren in diesem Artikel dargelegt. Kommentare die eine solche Meta-Diskussion lostreten wollen, werden wir unverzüglich löschen.
Wir bitten euch diese beiden einfachen Punkte beim Kommentieren zu beherzigen.

Impressum

Postanschrift: Krebsengartengasse 10/14, 1150 Wien, Österreich
e-Mail: philipp.leitner@gmx.at

Trotz sorgfältig inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir entsprechend der einschlägigen Rechtsprechung keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für die Inhalte der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Alle Fotos und Videos, so weit nichts anderes angegeben, © Philipp Leitner. Kommerzielle oder nicht-kommerzielle Wiederverwendung bedarf des schriftlichen Einverständnis des Rechteinhabers.

Advertisements

10 Antworten zu “Regeln

  1. Eric

    Hallo,

    wollte nur kurz ein Kompliment für den Blog dalassen, ich finde es super, dass Ihr so ein umfangreiches Tutorial erstellt. Ich freue mich schon wieder auf das nächste Kapitel 😉 Es wird noch zwei Wochen dauern, bis meine zwei Schätze (ein süßes Geschwisterpaar, Norwegische Waldkatzen) hier einziehen, aber dann werde ich auf jeden Fall ausprobieren, ob die Beiden auch so viel Spaß am Clickern haben.

    LG
    Eric

    • Super Sache! Viel Spass mit deinen nordischen Riesen 🙂 die sind sicher spassig zum trainieren.

      Gönne ihnen aber zumindest 2, 3 Wochen Eingewöhnungszeit, bevor du mit’n Clickern anfängst. Sollen sich ja erstmal bei dir einleben, bevor die Arbeit losgeht 😉

      /philipp

  2. Friederike

    Hallo,

    ich habe drei Kater und eine Katze die ich seit einigen Monaten mit dem Clicker traniere „gib fünf“ und „sitz“ geht schon sehr gut. 😉

    Ich habe mich sehr über eine so ausführliche Seite und den verschiedenen Trainingsmethoden gefreut.

    Allerdings habe ich immer das Problem, dass keine von meinen vieren so gerne allein trainiert werden möchte. Es gibt immer wieder das Problem, dass die Katze die ich trainiere zur Türe rennt und auf jedes Geräusch aus dem Nebenzimmer hört. Alle zusammen trainieren gestaltet sich allerdings ebenso schwierig, weil alle gleichzeitig was vormachen möchten und ja auch der „Click“ schwer auf nur eine Katze zu beziehen ist.

    Habt ihr vielleicht ein paar Tipps und Tricks wie man in einem Mehrkatzenhaushalt trainieren kann?

    Was haltet ihr von „medical tranining“ ? Kann man das überhaupt trainieren und wenn ja wie?

    Oh je so ein langer Beitrag mit so vielen Fragen. . . . Ich habe euch hoffentlich nicht total überfordert 😉

    Weiterhin viel Spaß mit euren beiden Katzen.

    • Hi,

      super, dass dir unser Blog gefällt. Wie man mehrere Katzen gleichzeitig trainiert ist wahrscheinlich die Frage, die ich am öftesten höre 🙂 die absolut tolle Antwort habe ich auf diese Frage leider nicht. Bei uns werden die Katzen fürs Training i.A. getrennt. Vereinzelt gibt es aber auch Einheiten für beide Katzen gleichzeitig. 2 oder mehr Clicker brauchst du dafür nicht – du kannst durch Körpersprache (hindrehen, anschaun, ev. ansprechen) signalisieren welche Katze gerade ‚dran‘ ist. Die Katzen, die nicht ‚dran‘ sind, sollten währenddessen eine ‚passive‘ Übung machen, z.B. Sitz oder Platz (dafür werden die Katzen dann aber auch belohnt). Manche Trainer haben auch für jede Katze einen ‚Trainingsplatz‘ (z.B. einen Hocker pro Katze), und als Erstes werden die Katzen darauf trainiert, auf diesem Hocker zu bleiben.

      @Medical Training: natürlich kann man das trainieren 🙂 welche Übungen stellst du dir dabei konkret vor?

      Nebenbei: ich habe einen Plauderthread in diesem Forum: http://www.mietzmietz.de/katzenbeschaeftigung-clickern-etc/96127-plauderthread-clickertutorial-clickertraining-allgemein/index4.html … dort ist ein besserer Platz, um über solche Fragen zu diskutieren 🙂

      /philipp

  3. Ricarda

    Hallo, finde eure seiten absolut klasse meine katze weiß zwar jetz auf den clicker gibt es was aber mehr macht sie auch nicht. Habt ihr vielleicht eine idee woran das liegt?
    LG Ricarda

  4. Petra Purrmann

    Hallo,
    toll, diese Seiten sowie das Tutorial. Ich habe mir heute einen Klicker gekauft, in der Hoffnung, dass die neue seit 3 1/2 Wochen bei uns lebende
    Katze zutraulicher wird. Meistens läuft sie noch immer weg, nur wenn es Futter gibt, ist sie sofort da. Nun dachte ich klickern und belohnen hilft. Ich habe geklickt und sofort die Belohnung hingehalten und die Katze weicht zurück. Habe ihr dann angefangen, ihr die Belohnung hin zu werfen, hat sie dann auch genommen. Aber beim nächsten Klick ist sie wieder davon gelaufen 😦 . Ist es, weil sie noch nicht so lange bei uns ist und sie noch nicht soviel zutrauen gefasst hat oder gibt es Katzen, die einfach vor allem und jedem Angst haben und somit nicht trainiert werden können?
    Viele Grüße
    Petra

  5. Madeleine

    Hallo 🙂
    Ich bin durch Zufall auf Euren Blog aufmerksam geworden und bin echt total begeistert. 🙂
    Durch die super Erklärung und Beschreibung fange ich demnächst auch mit meinem Kater Yoda an zu Clickern 😀

    Vielen Dank an Euch für den tollen Blog
    LG
    Madeleine

  6. suuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuper tolle Seiten, bin ganz begeistert, das schöne ist das alles von Anfang an gefilmt ist mit all seinen Hürden. Echt toll 🙂

  7. Astrid Danischewski

    Hallo ihr lieben, vorweg muss ich auch sagen, das die Seite toll ist, selbst wie Anfänger für mich, leicht zu verstehen.:-) Wir haben jetzt seid 2 tagen 2 Kater, es ist ein Geschwisterpärchen und beide sind Schätzungsweise knapp ein 3/4 Jahr alt. Sie sind auf einem Bauerhof ausgesetzt worden und konnten draußen rumtollen, wo sie hier (noch) ein wenig eingeschränkt sind. Balkon muss noch ein Katzennetz ran z.B., aber es ist schwer Kontakt zu den Vermieter herzustellen. Worum es mir eigentlich geht…;-) In der Nacht wenn wir schlafen wollen, fängt der eine immer an ganz schön laut zu Mauzen an, so das wir nicht schlafen können und wir Angst haben, das die Nachbarn sich beschweren könnten (Etagenwohnung 3 Zimmer). Ich habe mich im Internet informiert und erfahren, das dagegen auch das Clickern helfen könnte, stimmt das? Nun habe ich gelesen, das man den Katzen eine Eingewöhnungsphase im neuem Heim geben sollte, das wusste ich nicht, ich dachte man könnte gleich starten und habe heute die erste Phase das kennenlernen des Clickers begonnen…ich glaube das die beiden darauf dennoch reagiert haben, was meint ihr kann ich das weiter mit den beiden machen oder ehr nicht? Das Verhältnis zu den beiden ist jetzt schon sehr innig, schmusen und spielen viel…Möchte ja das es den beiden gut geht, solange sie noch nicht raus können 😦 LG Astrid und danke schon mal für euere Antwort

  8. Verena

    Hallo ihr Lieben,
    Ich finde euren Blog toll. Ich hatte lange überlegt, fast ein Jahr, zwei Katzen zu mir zu nehmen. Nun habe ich seid 3 Wochen zwei Stubentiger ( Spooky+Mimi) beide 1 Jahr alt, aus dem Tierheim geholt. Hin und wieder, durch doch sehr wildes Verhalten hatte ich einigen Frust und war traurig. Nun habe ich euren Blog entdeckt und bin dankbar für jeden Tipp. Heute habe ich mit dem Clicktraining begonnen und bin sehr motiviert, das es Möglichkeiten gibt den Tieren und mir selbst eine Richtung zu geben wie man harmonisch miteinander leben kann. Hier schon mal Danke das es euch gibt und ihr euch viel Mühe mit dem Blog gebt. Das ist echt toll. Man liest ja viel Unsinn oder nur wenig ergiebiges im Internet. Danke. Liebe Grüße Verena, Spooky+ Mimi😊

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s